Mai 13

Spin erkennen

Hallo Zusammen

Da ich immer auf der Suche nach Training Tipps bin habe ich den Youtube Kanal von Tischtennis Helden abonniert.
Im neuesten Videobeitrag wird das Thema Spin erkennen angesprochen. Da wir uns im letzten Training auch dazu Gedanken gemacht haben, poste ich nun mal den Videobeitrag. Vielleicht könnten wir so etwas auch mal im Training testen 😉

Nov 15

Handberührung – neue Regelung

Ab und zu passiert es, dass der Ball die Hand oder den Finger berührt. Wie wir wissen, ist das kein Fehler. Allerdings war es bisher einer, wenn nach der Hand/Fingerberührung der Ball den Schläger noch berührt hatte. Eine solche unbeabsichtigte Doppelberührung (double hit) ist nun erlaubt. Dies wird im Video Pingskills.com erklärt. Die Pingskills videos sind übrigens die besten Schulungsvideos, die ich kenne.

 

Okt 10

Wechselmethode

Die Wechselmethode setzt ein, wenn ein Satz nach zehn Minuten noch nicht beendet ist und in diesem Satz nicht mindestens 18 Punkte gespielt wurden. Bei der Wechselmethode wechselt das Aufschlagsrecht nach jedem Punkt. Der Gewinnpunkt wird wie beim normalen Spiel vergeben, mit einer Ausnahme: Wenn der Gegner des Aufschlagenden 13mal den Ball erfolgreich zurückgespielt hat, erhält er den Punkt. Wenn beide Spieler sich einig sind, können sie sogar sofort das Spiel unter Bedingungen der Wechselmethode beginnen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselmethode

Sep 03

Plastikball-Feedback

Wie wir bereits informiert hatten, wird es aus Sicherheitsgründen den Zelluloidball bald nicht mehr geben. Die ersten Feedbacks zeigen, dass man sich an das neue Material zuerst noch gewöhnen muss: Die Plastik-Tischtennisbälle klingen kaputt. Der Ballabsprung ist höher und anders. Die Rotation beeinflusst den Ballabsprung nicht so sehr, wie bei den normalen Bällen. Es ist mehr Kraftaufwand nötig, um die gleiche Rotation zu entwickeln. Der Ball nimmt weniger Rotation an. Die Flugbahn ist durch die geringere Rotation flacher. Die Plastikbälle sind härter und ermöglichen einen gleichmäßigeren Ballabsprung. Die Bälle fühlen sich auch beim Schlagen härter an. Die Rotation ist schwerer einzuschätzen. Im Moment gibt es noch Lieferengpässe. Doch der neue Ball wird wohl bereits 2015 auch in den unteren Ligen zum Einsatz kommen.

http://tischtennisbaelle.blogspot.ch/

 

Jul 07

Plastik verdrängt Zelluloid

 Der Tischtennissport steht vor einer Zeitenwende. Nach 89 Jahren geht die Ära des Zelluloidballs zur Neige. Anfang Juli beginnt die Umstellung im Profigeschäft. Später dann soll der Breitensport folgen. Plastik soll das bewährte Zelluloid ablösen. Und das notfalls mit der Brechstange. Es gibt einen gewichtigen Grund, der für den Wechsel angeführt wird. Zelluloid, ein im 19. Jahrhundert erfundenes Thermoplast aus Cellulosenitrat und Campher, brennt wie Zunder. Das Produktionsverfahren herkömmlicher Tischtennisbälle gleicht zu 80 Prozent der von Sprengstoff des Typs Nitroglycerin. Mangelnder Arbeitsschutz und damit verbundene Gesundheitsgefahren in den produzierenden Ländern Asiens lassen daher ein Auslaufen der Produktion aus Sicht des Tischtennis-Weltverbandes (ITTF) ratsam erscheinen.

Mrz 28

Wer schlägt jetzt schon wieder auf?

Diese Frage stellt sich doch immer mal wieder und ist auch ärgerlich. Plötzlich wird das Spiel aus irgendwelchem Grund unterbrochen, Störball etc. und beide Parteien wissen nicht mehr, wer jetzt nun das Spiel wieder fortsetzen muss. Dabei kann man es sich doch so einfach merken. Meistens weiss man ja den Punktestand noch und auch wer tatsächlich den Satz mit dem Serviceaufschlag begonnen hatte.

DSC_0517-Arbeitskopie-2DSC_0515-Arbeitskopie-2

Also überlege dir Folgendes:

1. Wenn du an der Reihe mit Zählen bist, bist du gleichzeitig der Chef im Ring und  auch verantwortlich , wie es bei einem Unterbruch weitergehen muss. Lass dich von dem Gegenüber nicht beeinflussen und versuche dich kurz nur auf diese eine Sache zu konzentrieren und entscheide schnellstmöglich.

2. Du zählst ja und hast demzufolge mit dem Aufschlagen begonnen. Du addierst nun den Punktestand, zum Bsp. 7:8 = 15. Uebrigens bei 7:8 ist sowieso dein Gegner nochmals dran der liegt ja einen Punkt im Rückstand. Aber du bist dir ja nicht sicher, ob du tatsächlich richtig gezählt hast, villeicht ist ja auch 8:7. Deshalb mache noch kurz folgende Ueberlegung:

Du hast ja bereits bei 0 aufgeschlagen dann wechselt es wieder zu dir bei 4 dann bei 8 dann bei 12 dann bei 16…ahhhah dämmerts bei 15 bist du ja noch gar nicht dran. Dein Gegner spielt also noch einmal auf und gleichzeitig hast du auch die Bestätigung, dass du ja richtig gezählt hast.

Falls du den Satz mit dem Aufschlag begonnen hast, ist die einfachste Überlegung daher: Wenn es genau wieder durch 4 teilbar ist, dann bist du wieder dran.

Natürlich ist das ja alles klar. Nur, in der Hitze des Gefechts hat man schnell einmal einen Hänger. Mit dieser Eselsbrücke sollte es nun kein Problem mehr sein zu einer schnellen Entscheidung zu kommen.

Nov 22

Funktionsweise von langen, griffigen Noppenaussenbelägen

Habe soeben folgenden Artikel gelesen:

http://www.gregsttpages.com/articles3/53-articles/long-pimples/87-long-pimples-for-beginners

Dieser erklärt sehr anschaulich die Funktionsweise von langen Noppen und räumt mit dem Mysterium auf. Hat man einmal begriffen, wie der Belag sich auf die jeweiligen Schläge auswirkt, kann damit auch besser umgegangen werden. Nur fehlt uns Amateuren leider oft die Übung mit Gegnern, die solche Beläge spielen. Solche Beläge begegnen uns dann bei einer gegnerischen Mannschaft und schon ists passiert: die Rückschläge kommen einem irgendwie spanisch vor 🙂

Viel Spass beim Lesen und Englisch lernen…

PS: Hier noch ein Video vom Griechen Panagiotis, der einen solchen Belag auf einer Schlägerseite in der Defensive anwendet: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IFzlSMSYKmA